Uzwil, 2013. Planungswettbewerb im selektiven Verfahren, zweistufig 1. Preis. Projekt 2015

Architektur: Harder Spreyermann Architekten, Zürich
Bauherrschaft: UZE AG / Bühler Immo AG, Uzwil

Das Bearbeitungsgebiet umfasst eine Fläche von ca. 4 Hektar für rund 300 Wohneinheiten. Die Gebäude bilden durch ihre freie und dennoch präzise Setzung im baulichen Kontext eine durchlässige Membran, die einerseits die Anknüpfung an die verschiedenen Nachbarquartiere und andererseits differenzierte Freiräume schafft. Die bestehende Streuobstwiese bildet in der Mitte ein stimmungsvolles Landschaftselement, das durch zusätzliche Obstbäume ergänzt und durch die Gebäude und einen dichten Baumhain eingerahmt wird. Der Baumhain besteht aus Linden und Vogel-Kirschen, die in lockerer Anordnung die Ränder durchziehen und einen parkartigen Charakter vermitteln.

Der Ort wird zum Park, an dessen Rändern verschiedene Aktivitäten stattfinden. Die räumlich verdichteten Parkränder geben einen fixen Rahmen. Eine dichte Lindenhecke, und bepflanzte, private Freiraumflächen garantieren der Siedlung und dem Quartier eine hohe städtebauliche und freiraumgestalterische Qualität, unabhängig von der Architektur der einzelnen Baufelder. Private Gartenräume säumen die Parkhecke bzw. den Park.

Ein Netz von breiten und schmalen, geschwungenen Kieswegen durchquert den ländlichen Park, sie verbinden die verschiedenen Parkzugänge miteinander und bieten eine begehbare Alternative zur freien Parkdurchquerung. Im Westen wird der Eingang zum Park durch einen Quartierplatz gestaltet. Im Osten grenzt eine bestehende Allee mit Hecke den Raum zum bestehenden Gewerbeareal ab.

Arealentwicklung mit Parkanlage Wieseon Uzwil CH

Wettbewerb 1. Preis 2013. Projekt 2015