Neuhausen am Rheinfall, 2015. Nicht anonymer Studienauftrag im selektiven Verfahren, 1. Rang

Architektur: Caruso St John, Zürich.
Bauherrschaft: Gemeinde Neuhausen am Rheinfall

Der ausgeschriebene Studienauftrag für ein neues Stück Zentrum im Gebiet Kirchacker ist eine von zwei Platzfiguren, welche in unmittelbarer Nachbarschaft liegen und zu-sammen das Zentrum der Gemeinde bedeuten. Den zweiten Entwick-lungsschwerpunkt bilden der auf einem Plateau angesiedelte Indus-trieplatz, wo Ende 2015 eine S-Bahnhaltestelle eröffnet wird, sowie das grosse anschliessende Industrieareal der SIG, welche in nächster Zukunft wichtige städtebauliche Entwicklungen erfordern werden. Der Grundstück umfasst eine Fläche vom 17’046 m2.

Die Verfasser schlagen fünf neue, linear ausgerichtete Baukörper von unterschiedlicher Körnigkeit vor, welche zusammen mit dem beste-henden Schulhaus Kirchacker und der Rhyfallhalle ein gut strukturier-tes, städtebauliches Ensemble bilden. Mit dem Variieren von Grösse und Form der Volumen wird ein homogenes, aber spannungsvolles Zentrum gebildet. Der Hochpunkt in der Tiefe des Areals akzentuiert einerseits das Zentrum und schafft Identität. Andererseits ermöglicht diese Setzung im Zusammenspiel mit dem Abriss des Gemeindehau-ses Raum für den “Platz für alli”.

Jury: In seiner Gesamtheit überzeugt das Konzept im Aussenraum und hat dank einfacher, grosszügiger, differenziert gefüllter Räume das Potenzial, ein lebendiges Zentrum zu schaffen.

Neues Ortszentrums Kirchacker Neuhausen am Rheinfall CH

Studienauftrag 1. Rang 2015. Projekt 2016