Zürich, 2010. Internationaler Projekt-und Ideenwettbewerb, 1. Preis

Architektur: Baumann Roserens Architekten, Zürich.
Bauherrschaft: Inmobilien Stadt Zürich.
Bauzeit: 2017-2019
Bezug: Schuljahr 2019/2020

Auf dem Pfingstweid-Areal – direkt an den Pfingstweidpark angrenzend – soll bis 2019 eine neue Primarschule entstehen. Die Schulanlage Pfingstweid soll als Tagesschule konzipiert werden und Raum für rund 180 Kinder von 4 bis 13 Jahren sowie 30-40 Lehr- und Betreuungspersonen bieten.

Der Aussenraum des Schulhauses Pfingstweid steht im engen Dialog mit dem Schulgebäude und dem neu gebauten Pfingstweidpark. Leicht erhöht vom Parknieveau steht der Pausen-platz auf eine klar definierte Fläche von 2 Baumreihen und einen kleinen Pavillon begleitet. Mit diesen subtilen Massnahmen sind die Nutzer vom Park und Schule gleichzeitig profitiert ohne Nutzungskonflikte zu verursachen.
Der Aussenraum der neuen Schule in Zusammenhang mit dem Vorplatz von der Seite der Pfingstweidstrasse strahlt einen öffentlichen und einladenden Charakter aus.
Der Platz dient als adressbildender Zu-gang zum Schulhaus, zum Park und zum benachbarten City-West-Areal und schafft dadurch einen Übergang vom städtischen Raum zum tieferliegenden Park.

Schulanlage Pfingstweid, Zürich-West

Wettbewerb 1 Preis 2010. Projekt 2016- 2018